Zum Inhalt springen

Fakten

Kurz gefasst

Trotz langer Recherche, trotz vieler Versuche und Gespräche mit kompetenten Fachleuten ist es uns nicht gelungen, ein nach Umwelt-, Kosten-, und Qualitätsaspekten besseres mobiles System zur Filterung von Trinkwasser zu finden. Nicht nur im Notfall ist der ALLES ATC Edelstahl Schwerkraft Wasserfilter die beste Wahl für die Sicherung von sauberem und wohlschmeckendem Trinkwasser. 

Egal wann, egal wo. Punkt.  

Der größte Marketing-Trick des Jahrhunderts

Flaschenwasser ist ein 150 Milliarden Dollar Business, das nicht existieren muss. Mehr als 391 Milliarden Liter abgefülltes Wasser werden pro Jahr verbraucht. Selbst in entwickelten Ländern wie Deutschland und den USA mit Zugang zu sauberem Leitungswasser und trotz der Tatsache, dass Tafelwasser 2000-mal mehr kostet als Leitungswasser, werden jedes Jahr Milliarden Liter Tafelwasser getrunken. Allein in der EU verbrauchen 75 Millionen Haushalte abgefülltes Wasser.

Also, warum trinken die Menschen Wasser in Flaschen? In den frühen 1970er Jahren ließen große Hersteller von Erfrischungsgetränken die Menschen in westlichen Ländern glauben, dass abgefülltes Wasser gesünder und schmackhafter ist. Allerdings deuten Blindtests von Flaschenwasser im Vergleich zu Leitungswasser oft darauf hin, dass Menschen Leitungswasser bevorzugen.

Die Menschen kaufen weiterhin in Plastik- oder Glasflaschen abgefülltes Wasser, weil sie den Geschmack von Chlor oder anderen Komponenten im Leitungswasser nicht mögen oder sie sich (mittlerweile berechtigte) Sorgen um die Qualität des Leitungswassers machen. Immer  weniger Menschen trinken daher Wasser direkt aus dem Wasserhahn. Sie glauben, abgefülltes Wasser ist gesünder und sauberer. Und bedenken nicht, welche Umweltsünde und welche kommerzielle Gier zu ihren Lasten dahinter steht.

Was kannst du tun?

8 Gründe, warum es eine gute Entscheidung ist, auf gefiltertes Leitungswasser umzusteigen. Und uns vielleicht zu unterstützen bei unserem Versuch, den Transport von Wasserflaschen zu verringern. 

1. Den Verbrauch von in Flaschen abgefülltem Wasser zu beenden ist ein guter erster Schritt. Oft bringt das Leitungswasser aber auch gesundheitliche Risiken mit sich. Unser unkompliziertes Filtersystem zu Hause kann helfen, dich und deine Familie vor diesen Risiken zu schützen, dich mit gesundem und wohlschmeckendem Wasser zu versorgen. Und ganz nebenbei deinen persönlichen CO2 Fußabdruck zu verringern.

2. ALLES Wasserfilter sind mobil, kostengünstig, liefern auch im Notfall gesundes Wasser.  Sie sind absolut umweltfreundlich. Du kannst auch das Wasser aus einem Fluss oder der Regentonne nehmen – nach 4-6 Stunden hast du 8.5 Liter bestes Trinkwasser. 

3. Ja zur bewährten und hocheffizienten Schwerkraft-Keramikfilter-Technologie! Keramikfilter reinigen das Wasser zu 99,9% von Bakterien, Zysten, Schwermetallen und Pestiziden. Garantiert !

4. Hervorragende antibakterielle Eigenschaften: Die Filterkerzen sind silber imprägniert, um das mikrobiologische Wachstum von Bakterien im Keramikfilter zu verhindern. Sie sind selbst-sterilisierend, auch wenn der Filter eine längere Zeit nicht benutzt wurde. 

5. Das Wasser behält essentielle Mineralien: Keramikfilter entfernen keine gesunden und nützlichen Mineralien aus dem Wasser.

6. Keramikfilter sind absolut umweltfreundlich! Sie bestehen zu 100% aus natürlicher Erde und Aktivkohle. Nur der Kunststoff-Halter muss entsorgt werden. Die Filterkerze kannst du mit dem Hammer zerschlagen und im Garten vergraben. 

7. Lange Lebensdauer: Die leicht abwaschbare Filteroberfläche ermöglicht eine lange Lebensdauer. Eine deutsche Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung liegt der Lieferung bei. 

8. Preis-Leistungs-Verhältnis: Der ALLES ATC Schwerkraft Edelstahl Wasserfilter ist extrem kostengünstig im Betrieb und benötigt keinen Strom. Willst du wissen, was du sparen kannst ? Dann klicke hier !

Wasser ist Leben

Wasser ist lebenswichtig. Die Wasserqualität bestimmt die Gesundheit. Schließlich macht Wasser 70% des menschlichen Körpers aus. Obwohl der Mensch Monate ohne Nahrung überleben kann, ist eine Woche ohne Wasser für den Menschen tödlich.

Gesundheitsrisiken

Was ist in deinem Wasser?

Zu den Krankheitsausbrüchen im Zusammenhang mit Trinkwasser in vielen Ländern gehören Giardia intestinalis, Hepatitis A, Norovirus und Shigella. Organische und anorganische Stoffe, andere Bakterien, Viren, Mikrokunststoffe und Schadstoffe sind ebenfalls in Trinkwasser schlechter Qualität enthalten. Cryptosporidium, H. pylori und E. coli werden häufig in kontaminiertem Wasser gefunden und verursachen lebensbedrohlichen Durchfall, Magen-Darm-Probleme, Übelkeit, Erbrechen und viele weitere Symptome.

Schwermetalle

Schwermetalle wie Blei im Wasser werden mit Verzögerungen bei der körperlichen und geistigen Entwicklung und Lernschwierigkeiten bei Kindern in Verbindung gebracht. Andere Schwermetalle, die in Flaschenwasser vorkommen, wie z.B. Antinomie, können Lungen-, Herz- und Magen-Darm-Probleme verursachen. Tatsächlich haben Wissenschaftler entdeckt, dass sich mit zunehmender Temperatur die Antimonmenge im Wasser verdoppelt und damit auch die Gesundheitsrisiken, insbesondere bei Kindern, erhöht werden. Es ist bewiesen, dass Arsen, ein weiteres Schwermetall, zu Nerven-, Herz-, Haut- und Gefäßschäden führt.

Mikrokunststoffe

Kunststoffpartikel wurden in abgefülltem Wasser von der bekanntesten Lieferanten auf der ganzen Welt gefunden, darunter in den USA, Mexiko, Frankreich, Deutschland, Italien, Indonesien, Indien, Brasilien und China. Forscher der University of New York haben im Schnitt 450 Kunststoffpartikel in fast allen getesteten Flaschen gefunden. Schon beim Öffnen der Flasche fallen viele Partikel vom Deckel in das Wasser.

Tatsächlich enthalten 93% des abgefüllten Wassers Mikrokunststoffe.

Plastikpartikel im Wasser sind für Wissenschaftler ein Problem, da ihre Wirkung auf den menschlichen Körper noch nicht vollständig untersucht ist. Einige Studien deuten darauf hin, dass sie sehr schädlich sind.

Zum Beispiel ist bekannt, das Bisphenol A (BPA) aus Kunststoffflaschen das Hormonsystem stören kann. Je wärmer der Kunststoff wird, desto mehr BPA wird an das Wasser abgegeben. Neuere Studien zeigen auch eine Korrelation zwischen der Exposition gegenüber BPA und Prostatakrebs bei Männern. Die BPA-Exposition wurde mit Herzerkrankungen, Typ-II-Diabetes, Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen sowie Gehirn, Leber, Schilddrüse und Immunfunktion in Verbindung gebracht.

Trotz Prüfungen und Vorschriften für Leitungswasser gibt es bestimmte Fälle, in denen Leitungswasser als nicht trinkbar befunden wird. Selbst in Ländern wie den USA und Europa waren die jüngsten Vorfälle mit Blei und Mikrokunststoffen im Wasser für die öffentliche Gesundheit von größer Bedeutung.

Beachte bitte:

Ein geprüfter Keramik-Wasserfilter wie der ALLES ATC Sterasyl Wasserfilter wird dir helfen, deinen PET-Flaschen-Verbrauch zu eliminieren, Mikrokunststoffe zu vermeiden und dich vor den bekannten Verunreinigungen im Leitungswasser zu schützen. ALLES ATC Sterasyl Wasserfilter sind zu über 99,9% wirksam bei der Filterung von E. coli, Shigella, Typhus, Zysten, Chlor, Blei, Glyphosat und anderen Pestiziden.

Komfort

Die meisten Menschen verwenden Plastik-Wasserflaschen, weil sie bequemer sind. Sie können einfach herumgetragen und weggeworfen werden. Einwegwasserflaschen stellen jedoch ein Gesundheitsrisiko dar, zerstören unsere Umwelt und sind im Vergleich zu Leitungswasser deutlich teurer.

Leitungswasser ist in unseren Breitengraden meist unbegrenzt verfügbar. Es kann zum Kochen, Trinken und Bewässern von Pflanzen verwendet werden. Es ist nicht notwendig, Flaschen zu kaufen, sie zu tragen und vor allem sie zu entsorgen.

ALLES Keramik-Schwerkraft-Wasserfilter und wiederverwendbare Wasserflaschen aus Edelstahl oder Borosilikat-Glassflaschen  sind ebenso praktisch. Alles was dun tun musst, ist, die Keramik-Filterkerzen regelmäßig nach 6 (gut gereinigt nach 12) Monaten oder 3000 Litern zu tauschen und daran zu denken, deinen Edelstahltank 1-3 x am Tag nachzufüllen.

Geschmack

Die Hersteller von abgefülltem Wasser stellten die Nachfrage nach Wasserflaschen her, indem sie die Menschen mit Werbekampagnen glauben machten, dass in Flaschen abgefülltes Wasser besser schmeckt und gesünder ist als Leitungswasser. Allerdings:  Blindtests mit dem Vergleich zwischen abgefülltem Wasser und Leitungswasser deuten meist darauf hin, dass Menschen Leitungswasser bevorzugen. Tatsächlich können 9 von 10 Personen in einem Blindversuch gefiltertes Wasser nicht von abgefülltem Wasser in Qualität unterscheiden. 

Im Geschmack ist gefiltertes Wasser besser. Das Leitungswasser in Städten wie München, Wien und Zürich soll recht gut schmecken. In vielen Gemeinden und Städten kann das lokale Leitungswasser jedoch geschmacklich – mild gesagt – fürcherlich sein (meist wegen der hohen Beigabe von Chlor).

Der Geschmack kann sehr einfach verbessert werden, indem man dem Wasser, Zitrone oder Kräuter beigibt oder einen Tee bereitet. Wenn du allerdings geschmacklich einwandfreies Wasser ohne Zusatzstoffe willst, wird der ALLES Wasserfilter den Geschmack deines Leitungswassers erheblich verbessern. Wer Sprudel möchte, kann ihn mit einem Sodastream einfach beigeben. Dann hast du ein echtes Sprudel-Mineralwasser-Geschmackserlebnis. Besonders gekühlt schmeckt es unvergleichlich besser als Wasser aus Flaschen. 

Umweltauswirkungen

Die Produktion und der oft weltweite Transport  von abgefülltem Wasser haben eine enorme negative CO2-Bilanz. Die Ölmenge, die benötigt wird, um die Menge an Kunststoffflaschen zu produzieren, die allein in den USA verbraucht werden, reicht aus, um 1 Million Autos ein Jahr lang zu betreiben. Das bedeutet, dass 100 ml Öl benötigt werden, um eine 1-Liter-Flasche herzustellen. Ausserdem werden für jeden Liter abgefüllten Wassers ca. 4 Liter im Produktionsprozess verbraucht. Neben dem Ölverbrauch und dem zusätzlichem Wasserverbrauch wird beim Transport von Flaschenwasser um die ganze Welt mehr CO2 produziert als durch jede andere Maßnahme.

Was passiert mit den Millionen von Kunststoffflaschen, die wir täglich verwenden? Nur 10% gehen auf Deponien. In Verbrennungsanlagen setzen  Kunststoffflaschen giftige Dämpfe in die Atmosphäre frei. Es dauert über 700 Jahre, bis eine einzelne Kunststoffflasche biologisch abgebaut ist.

Bedeutet das dann, dass Recycling die Lösung ist?Jedes Jahr werden rund 3 Milliarden Kilogramm Kunststoffflaschen entsorgt und nur 30% recycelt.Nur ein Fünftel werden recycelt, um neue Kunststoffflaschen herzustellen. Der Rest wird zu minderwertigen Kunststoffen verarbeitet, die nicht mehr recycelt werden können.

Täglich landen geschätzte 22.000 Tonnen Kunststoff in den Ozeanen. Bei 90% der Möwen wurde festgestellt, dass sie Plastik in ihren Mägen enthalten. Folglich sind die 5 größten Anbieter von abgefülltem Wasser auf der Welt auch die 5 am häufigsten vorkommenden Marken unter den Flaschen, die die Ozeane verschmutzen. Wenn sich nichts ändert, wird es bis 2050 mehr Plastik im Meer geben als Fische. 

Leitungswasser hat fast keine Auswirkungen auf die Umwelt, außer der Menge des verwendeten Wassers. Es schont die Umwelt natürlich, nicht zu verschwenderisch mit dem Leitungswasser umzugehen.

Flaschenwasser ist im Allgemeinen weniger schmackhaft, weniger gesund und teurer als Leitungswasser. Höre einfach noch heute auf, aus Plastikflaschen zu trinken!  Geniesse dein Leitungswasser und nimm” an der ALLES-Kampagne teil!  Die Natur, dein Körper und dein Konto wird es dir danken.

Kosten

Stell dir vor, irgendjemand möchte 10.000 EURO für ein Sandwich von dir!  Du zeigst ihm sicher den Vogel.  Doch schon heute bezahlst du das Äquivalent für abgefülltes Wasser, d.h. je nach Marke das 2.000-fache im Vergleich zu Leitungswasser. Das macht abgefülltes Wasser manchmal sogar teurer als Gas!

Die Menschen kaufen Wasser im Supermarkt für zu Hause, im Café oder Restaurant, im Verein oder am Kiosk. Das summiert sich leicht allein für abgefülltes Wasser auf über 30 Euro im Monat pro Kopf. Wenn du Leitungswasser von zu Hause trinkst und eine wiederverwendbare Wasserflasche verwendest, kannst du jährlich hunderte Euro sparen. Hier ist dein ganz persönlicher Kalkulator: (Link folgt)

Die meisten Menschen sind zu Recht um die Qualität ihres Leitungswassers besorgt, da die Verantwortung der Versorgungsunternehmen an der Leitung endet, die in ihr Haus führt. Also kaufen sie stattdessen Trinkwasser in Flaschen. Du kannst viel Geld und Mühe sparen, wenn du einen Wasserfilter verwendest. Berechne mit unserem Kakulator, wie viel Geld Ihr in deiner Familie oder deiner WG derzeit für abgefülltes Wasser ausgebt.

Du wirst von den Einsparungen, dem guten Geschmack und der Qualität des mit dem ALLES ATC Schwerkraft Keramikwasserfilter gefilterten Trinkwassers überrascht sein.

de_DE